Eigeralp ischt es Senntum von dr Buessalp

Die Alpwirtschaft in den Schweizer Bergen hat eine lange Geschichte. Nach altem Brauchtum ziehen die Bauern oder Sennen während der Sommermonate mit den Tieren auf die Alp. In Grindelwald ist die Nutzung der Alpwiesen Anfang des 15. Jahrhunderts erstmals schriftlich dokumentiert.

Das Senntum Eigeralp ist Teil der Alpgenossenschaft Bussalp bei Grindelwald. Das Gebiet der Bussalp ist rund 450 Hektaren gross und liegt auf einer Höhe von 1600 bis 2200 Metern.

Auf der Bussalp weiden während der Sommermonate rund 150 Milchkühe. Ausserdem geniessen 130 Rinder, einige Kälber, Geissen und Hühner die Weite der saftigen Alpwiesen. Je nach Graswuchs ziehen wir im Frühsommer von einer Alpütte zur nächst höheren und ab September wieder zurück. Vom Oberläger ins Mittelläger ins Unterläger. Dieses Nomadenleben ist von harter körperlicher Arbeit und wenig Komfort geprägt – aber auch von Naturspektakeln und intensiven Erlebnissen.

Impressionen

extended information

Awesome. I have it.

Your couch. It is mine.

Im a cool paragraph that lives inside of an even cooler modal. Wins

×